Christian Specht ist Landtagskandidat der Piratenpartei im Wahlkreis 104

christian-spechtDer gebürtige Hagener Christian Specht wurde am Montagabend im Rahmen der Aufstellungsversammlung in Witten einstimmig zum Direktkandidaten der Piratenpartei für den Wahlkreis 104 (Hagen II/Ennepe-Ruhr-Kreis III) für die Landtagswahl 2017 gewählt. Der 40-Jährige kandidiert somit in den Städten Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg sowie den Hagener Stadtbezirken Eilpe/Dahl und Haspe.

Christian Specht ist beruflich als Mitarbeiter im Büro der Ratsgruppe Bürger für Hohenlimburg/Piraten Hagen tätig. Der gelernte Buchhändler, der die Ratsgruppe unter anderem im Kulturausschuss der Stadt Hagen vertritt, will sich im Falle seiner Wahl schwerpunktmäßig um Bildung und Wissenschaft sowie um Kommunales kümmern. Die Piraten Hagen wünschen viel Erfolg und werden ihn im bevorstehenden Wahlkampf mit allen Kräften unterstützen.

Hagen steht auf gegen TTIP

Am 28. August hat der Hagener Rat einen Beschluss gefasst, sich uneingeschränkt für die kommunale Selbstverwaltung, für den Schutz und Fortbestand der kommunalen Wirtschaftsvorsorge und der kommunalen Kultur,- Sozial- und Bildungspolitik einzusetzen.

Die geplanten transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP, CETA und TISA) nehmen einen Eingriff in die grundgesetzlich geschützte Selbstverwaltung vor, wobei dieser Teil der geplanten Maßnahmen nur eine Facette des Abkommens ist.

Weiterlesen

Einladung zur 1. Bürgersprechstunde

Zum Informations- und Meinungsaustausch über aktuelle kommunale Themen laden die Mitglieder des Rates Frank Schmidt (Bürger für Hohenlimburg) und Thorsten Kiszkenow (Piraten Hagen) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde ein. Auch ohne eine offizielle Ratsgruppe zu sein, arbeiten beide seit ihrer Wahl in den Rat eng zusammen. Um die bisherige Zusammenarbeit zu erweitern, möchten sie gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um Fragen zu beantworten und Anliegen mit in den Rat zu nehmen. Außerdem können über sie Anfragen an die Stadt gestellt werden.

Weiterlesen

Keine Revolution, aber viel Transparenz

Matthias Rarbach und Frank Mazny

Matthias Rarbach und Frank Mazny. Foto: © Michael Schulz/WAZ


Die Tage hat Michael Schulz von der WAZ unsere Kandidaten auf der Reserveliste für die Bezirksvertretung Hohenlimburg, Matthias Rarbach und Frank Mazny interviewt. Beide erzählten wie sie zu den Piraten gekommen sind, und wie sie sich eine Mitarbeit der Piraten Hagen im Stadtteil Hohenlimburg vorstellen können. Unser Spitzenkandidat für diese Bezirksvertretung ist Udo Tillmann und wir freuen uns, dass er in Zukunft piratige Ideen für Hohenlimburg einbringen kann.

Link zum Interview bei DerWesten

Ratsliste der Piraten Hagen zur Kommunalwahl komplett

Nachdem in den vergangen Wochen bereits die Kandidaten für fast alle Bezirksvertretungen nominiert wurden, haben die Piraten Hagen am vergangenen Wochenende die Direktkandidaten für die Kommunalwahlbezirke sowie die Kandidaten der Reserveliste für den Rat der Stadt gewählt.

Auf Platz 1 und zum Spitzenkandidaten der Piraten Hagen wurde der 40 jährige Thorsten Kiszkenow aus Haspe gewählt. Der kaufmännische Angestellte blickt optimistisch auf die Wahl:

"Ziel ist es in Fraktionsstärke in den Rat einzuziehen und Transparenz in die Abläufe im Rathaus zu bringen.", so der Beisitzer im Vorstand der Piraten Hagen.

Neben Kiszkenow konnten sich in der Abstimmung um die aussichtsreichsten Plätze 1 bis 3 Benjamin Stemmer und Christian Specht gegen drei weitere Mitbewerber durchsetzen. Beide sind Gründungsmitglieder des Kreisverbandes Hagen der Piratenpartei.

Auf den weiteren Plätzen folgen (4) Günther Burbach, (5) Denis Quadt, (6) Matthias Rarbach, (7) Volker Huhn, (8) Gisbert Kempen und (9) Andreas Lechte.

Von den 29 Hagener Kommunalwahlbezirken konnten schon 27 mit Direktkandidaten besetzt werden. Eine Nachwahl der Direktkandidaten sowie der Kandidaten für die Bezirksvertretung Eilpe/Dahl ist für den 22. März vorgesehen.

Die Mitgliederversammlung beschloss außerdem keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten für die ebenfalls am 25. Mai stattfindende Wahl aufzustellen.

"Unser Kandidat hätte ohnehin kaum Chancen auf eine gute Plazierung. Eine zusätzliche Kandidatur würde höchstens eine teure Stichwahl wahrscheinlicher machen. Im Hinblick auf die schlechte finanzielle Situation der Stadt Hagen verzichten wir daher auf einen eigenen Kandidaten", so die 1. Vorsitzende Kerstin Brinkmann.

Die Kandidaten für die Bezirksvertretungen im einzelnen.

Hagen-Mitte: Denis Quad, Volker Huhn, Günther Burbach, Christian Specht, Benjamin Stemmer

Hagen-Nord: Frank Decker, Gordon Storkmann, Carolin Hammer

Hohenlimburg: Udo Tillmann, Frank Mazny, Kerstin Brinkmann, Matthias Rarbach

Haspe: Thomas Kampf, Thorsten Kiszkenow

Seite 1 von 512345