Das werde ich angehen – Thorsten Kiszkenow erläutert seine Themen

Lösung für das Millionengrab Schumacher-Museum

Ich möchte Transparenz in die Causa Schumacher-Museum bringen. Das Museum wurde 2009 eröffnet und benötigt bereits jetzt eine umfangreiche Renovierung und Instandhaltung. Diese Summen wurden bis jetzt nur in nichtöffentlichen Sitzungen besprochen. Um aber eine vernünftige und offene Diskussion zu führen, benötigen wir diese Transparenz.

Ausbau der Photovoltaik

Auf Grund der Topografie von Hagen ist die Photovoltaik der beste Weg, um erneuerbare Energie zu produzieren. Ich werde mich dafür einsetzen, dass auf allen Gebäuden der Stadt mit Photovoltaik Energie erzeugt wird.

Ausbau des ÖPNV

Nicht allein um die Verkehrswende in Hagen zu schaffen, benötigen wir einen besseren ÖPNV. Nach Jahren der Reduzierung der Mittel, haben wir es im Hagener Rat gemeinsam geschafft, die Mittel für den ÖPNV zu erhöhen. Dies ist aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Fördermittelmanagement

In einer überschuldeten Stadt wie Hagen, ist es besonders wichtig, zusätzlich Mittel von außen zu generieren. Meiner Meinung nach ist das nur zu schaffen, indem man eine eigene Abteilung für das Fördermittelmanagement schafft. Dieses Thema ist zu komplex und benötigt besonders Wissen. Das gesammelt Wissen kann auch für die Vereine, Verbände und Unternehmen in Hagen zur Verfügung gestellt werden.

Streichung der Sportstättennutzungsgebühr

Diese Gebühr ist ein Bürokratie-Monster. Es verursacht meiner Meinung nach mehr Aufwand als Ertrag. Des Weiteren belastet diese Gebühr unsere Vereine und ihre Mitglieder in unserer Stadt. Sie leisten eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft und fördern u.a. die Integration.

Anlage von insektenfreundlichen Grünflächen

Um gegen das Insektensterben anzugehen müssen die Grünflächen der Stadt insektenfreundlich werden. Von öffentlichen Grünflächen bis zu entsiegelten Mittelstreifen und bepflanzbaren Baumscheiben sollen im gesamten Stadtgebiet Zonen geschaffen werden in denen Bienen und sonstige Insekten sich wohlfühlen und Nahrung finden.

Stärkung der Nebenzentren

Hagen besteht nicht nur aus der Innenstadt, sondern im Besondern aus ihren Stadtteilen. Diese Stadtteile müssen besonders gefördert und ausgebaut werden.

Lösung für die Altschulden

Die Schulden der Stadt können von Hagen nicht selbstständig beseitigt werden. Hierfür brauchen wir Hilfe von außen. Ich werde mich weiter für einen Schuldenschnitt einsetzen. Denn das ist die einzige Lösung, damit Hagen in Zukunft eine vernünftige Finanzpolitik durchführen kann.

Ausbau des Radwegenetzes

Ich werde mich weiter für den Ausbau des Radwegenetzes in Hagen einsetzen. Nicht für die Verkehrswende ist dieser Ausbau wichtig. Das Radwegenetz wurde in den letzten Jahrzenten stiefmütterlich behandelt. Es wurde gesagt, dass durch die Topografie Radfahren in Hagen unattraktiv ist. Aber nicht nur durch die weiter Verbreitung von E-Bikes ist das nicht mehr der Fall.

Senkung der Hundesteuer

In Hagen haben wir eine der höchsten Hundesteuern in Deutschland. Deshalb werde ich mich für eine Senkung der Hundesteuer einsetzen. Die Senkung sollte nach Prüfung der aktuellen Haushaltslage zwischen 10 – 30 % betragen.

Falls Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Unser komplettes Wahlprogramm finden Sie hier.

Thosten Kiszkenow – unser OB-Kandidat für Hagen

Erstmals stellen die Piraten Hagen einen eigenen Kandidaten zur Wahl des Oberbürgermeisters.

Thorsten Kiszkenow (47) sitzt bereits seit 2014 für uns im Stadtrat und leitet die gemeinsame Fraktion mit den Bürgern für Hohenlimburg als Fraktionsvorsitzender. Im Rat und seinen Gremien arbeitet er unermüdlich daran, das Bestmögliche für die Einwohner Hagens auf den Weg zu bringen.

Da diese Möglichkeiten auf Grund der finanziellen Lage der Stadt vergleichsweise begrenzt sind, ist sein großes Ziel, in der Verwaltung eine eigene Abteilung für das Fördermittelmanagement zu etablieren. Diese soll verhindern, dass weiterhin etliche Millionen aus Fördertöpfen von Land, Bund und EU an Hagen vorbeifließen.

Ruhrgebiets-Stammtisch in Hagen zum Ausbau des regionalen Radwegenetzes

Die Piratenfraktion im Ruhrparlament lädt am 28. März ab 19 Uhr zum Stammtisch ins Crocodile, Mittelstraße 8, Hagen ein.

Der Stammtisch hat das Schwerpunktthema „Ausbau des regionalen Radwegenetzwerkes“. Nach Ansicht der Piraten ist es wichtig, den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen zu erhöhen. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Dafür müssen aber erst einmal die Voraussetzungen geschaffen werden.

Die Piratenfraktion berichtet über den Stand der Dinge, beantwortet Fragen und nimmt Fragen und Verbesserungsideen auf. Natürlich können auch alle andere Themen rund um das Ruhrgebiet und den RVR angesprochen werden.

Das Ruhrparlament wird bei der Kommunalwahl im September 2020 das erste Mal von den Menschen direkt gewählt. Der Stammtisch ist auch eine gute Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren, wofür diese Volksvertretung zuständig ist und wie der RVR funktioniert.“ – Dirk Pullem, Fraktionsvorsitzender der RVR-Piraten

Einfach hinkommen, wir freuen uns über neue Gesichter!

Piraten Hagen wählen einen neuen Vorstand

Links: Torsten Kiszkenow, rechts: Christian Specht. Vorne: Denis Quadt

Auf der heutigen außerordentlichen Kreismitgliederversammlung der Piraten Hagen wurde Denis Quadt zum ersten Vorsitzenden gewählt. Ihm liegt die kommunale Arbeit am Herzen, deshalb unterstützt er die Fraktion BfHo/Piraten Hagen schon lange als Mitglied im Sozialausschuss der Stadt Hagen. Die inhaltliche Arbeit der Piraten Hagen möchte er unter anderem durch organisatorische Verbesserungen weiter professionalisieren. Christian Specht wurde als stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt. Wieder zurück im Vorstand ist Ratsherr Torsten Kiszkenow, der als Schatzmeister die finanziellen Ressourcen des Kreisverbandes verwalten wird. Die Piraten Hagen wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg auf dem Weg zu den Kommunalwahlen!

Das Protokoll der KMV im PDF-Format

Einladung zur außerordentlichen Kreismitgliederversammlung am 2. Dezember 2018

Hallo Hagener Piraten.

Zwei Jahre sind um und es ist an der Zeit, einen neuen Vorstand zu wählen. Da uns unser bisheriger Schatzmeister allerdings zum 1. November verlassen hat, müssen wir dies vergleichsweise dringlich tun. Aus diesem Grunde wurde durch den verbleibenden Vorstand eine außerordentliche Mitgliederversammlung beschlossen zu der wir Euch hiermit einladen möchten.

Die Versammlung findet am Sonntag den 2. Dezember 2018 um 14:00 Uhr in der Geschäftsstelle der Piraten Hagen, Lange Straße 96b, 58089 Hagen statt.

Neben der Vorstandswahl möchten wir dabei auch grundsätzlich unsere künftige Struktur zur Abstimmung stellen. Die entsprechenden Anträge dazu wurden zusammen mit dem Antrag auf Einberufung der Mitgliederversammlung gestellt.

Lasst uns also gemeinsam überlegen ob und wie wir das Schiff wieder auf Kurs bekommen möchten.

Vorläufige Tagesordnung

1. Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden

2. Wahl der Versammlungsämter

3. Berichte des Vorstandes und gegebenenfalls Entlastung

4. Aussprache und Abstimmung über die künftige Struktur der Piraten Hagen, insbesondere Fortbestand oder Auflösung des Kreisverbandes
Abstimmung wurde beantragt für die Fragen:
4.1 Fortbestand des KV Piraten Hagen
4.2 Gründung eines vKV Piraten Hagen
Nicht konkurrierend gibt es noch den Vorschlag: Überführung in einen Regionalverband mit benachbarten Kreisen.
Da dies erst noch mit und in den Nachbarkreisen diskutiert und zu beschließen wäre, kann zu diesem Vorschlag nur darüber abgestimmt werden:
4.3 Die Vorstandsmitglieder (die Büropiraten) werden beauftragt den Nachbarkreisen die Gründung und Überführung der Kreisverbände in einen Regionalverband vorzuschlagen und auf eine solche Überführung hinzuarbeiten.

5. Wahlen
5.1 Bei Fortbestand des Kreisverbandes Neuwahl des Vorstandes
a.) des Vorsitzenden
b.) des Generalsekretärs
c.) des Schatzmeisters
d.) bei Bedarf, Beisitzer (Anzahl ist abzustimmen)
e.) Kassenprüfer
f.) Stellvertretender Kassenprüfer
5.2 Bei Gründung eines vKV Wahl von Büropiraten (Anzahl ist abzustimmen)

6. Aussprache und Abstimmung über den Fortbestand der Geschäftsstelle
7. Verschiedenes

Im Anschluss der Versammlung laden wir zum gemütlichen vorweihnachtlichen Beisammensein.

Die vorläufige Tagesordnung als PDF